SCHLIESSEN

Kontakt und Information

Wer, was, wo?

Fragen - Tipps und Anregungen - Bitte senden an:

Auf einen Blick

Suche

Herzlich Willkommen in Fehmarns Kirchen und Gemeinden!

Eine Insel – vier Kirchengemeinden,

die einander freundschaftlich verbunden sind.
Jede ist einzigartig, genau wie unsere Kirchen, die alle etwas Besonderes haben.
So sagt es der Spruch, den die Kinder hier lernen:
Burg ist die größte, Petersdorf die höchste, Bannesdorf die kleinste, Landkirchen die feinste.

Die Predigt für Zuhause

Pastor i. R. Dr. Martin Grahl veröffentlicht auf seiner Website regelmäßig Predigten für alle, die in diesen Zeiten nicht in die Kirche kommen können.

Corona-Schutzregeln in den Gemeinden

"Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit."

 

Die Corona-Pandemie macht es erforderlich, bestimmte Regeln zu beachten, um unsere Mitmenschen und uns selbst vor schwerer Erkrankung zu schützen.
Bei unseren für alle zugänglichen Gottesdiensten ist es Aufgabe der Gemeinden, zu gewährleisten, dass

  1. nicht mehr als die Hälfte der zur Verfügung stehenden Sitzplätze besetzt werden und
  2. die Sitzplätze unmittelbar neben, vor und hinter jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer nicht oder nur mit einander nahestehenden Personen besetzt sind.
  3. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich nicht auf ihrem Sitzplatz befinden, haben eine Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2 oder "medizinisch) zu tragen.
  4. Beim Gemeindegesang innerhalb geschlossener Räume ist von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  5. Das sind die Voraussetzungen, niemanden von der Gottesdienst-Teilnahme ausschließen zu müssen.

Stand 23.09.2021 EK

 

 

Aktuell gültige Verordnungen und Dokumente zur Pandemie

Alle Gottesdienste und Veranstaltungen leicht zu finden

Liebe Seitenbesucher,

Wenn Sie sich über unsere Gottesdienste und Veranstaltungen informieren möchten, wenn Sie wissen möchten, ob ein Gottesdienst in der Kirche oder "Digital" stattfindet, und wenn Sie sich mit uns auf Konzerte freuen möchten, die hoffentlich bald wieder stattfinden dürfen, dann sind Sie herzlich eingeladen, oben auf dieser Seite auf das Wort "Veranstaltungen" zu klicken. 

Wir bemühen uns mit dieser Rubrik die Auflistungen in den Gemeindebriefen zu ergänzen, und besonders in diesen wechselhaften Zeiten jeweils aktuell auf neue Verordnungen, Herausforderungen, aber auch Chancen und Möglichkeiten zu reagieren.

Liebe Gemeinden!

Es ist erfreulich, zu sehen, wie viele Menschen es in unsere Kirchen zieht! Gäste unserer Insel und Einheimische kehren gerne ein in unsere Gotteshäuser. Viele, die zum ersten Mal unsere Kirche betreten, sind erstaunt über deren reichhaltige Ausstattung und fragen nach, wollen wissen, was es mit den „Logen“ auf sich hat, mit den Betschemeln oder mit dem Landesblock. Und etliche genießen diese Oase der Ruhe, zünden ein Licht an und setzen sich in die Bank zur stillen Andacht. Dankbar äußern sich diejenigen, die sich in die Gästebüch eintragen, freuen sich, dass unsere Kirchen über Sommer geöffnet sind.

Ich höre aber auch Stimmen aus unseren Chören, Ensemblen und Bands, die in diesen besonderen Zeiten im Gotteshaus proben, und Stimmen aus meinen Konfirmandengruppen, mit denen ich zur Unterrichtsstunde dort zusammen bin. Es sind Stimmen, die bekunden, wie sehr sie dochunsere Kirche nun mit anderen Augen sehen, vieles wahrnehmen, das ihnen in der Weise zuvor noch nicht aufgefallen war in jener besonderen Atmosphäre. So fragten einige Kinder aus den Kinderchören nach der Bedeutung des Tabernakels neben dem Altar. Ich holte dann das wertvolle Abendmahlsgeschirr aus dem Tresor, erzählte ihnen vom letzten Abendmahl Jesu, bei dem man Brot und Wein zu sich nahm, und erklärte ihnen, dass man in früheren Zeiten im Tabernakel, dem Wandschrank, die übriggebliebenen Oblaten aufbe-wahrt hatte. Anschließend durfte jeder der Kinder eine Oblate probieren. Mit meinen Konfirmanden mache ich nun öfter als sonst Station vor bestimmten Bildern und Gegenständen unserer Kirche. Mit großem Interesse blieben sie stehen vor einem der beiden besonderen Buntglasfenster, das den reichen Fischzug des Petrus und seiner Fischerkollegen zeigt. Dazu erzählte ich ihnen die Geschichte, wie Jesus Petrus und die anderen Fischer noch einmal hinaus auf den See schickt, da wo es tief ist. Obwohl Petrus die ganze Nacht über nichts gefangen hatte, versucht er es auf das Wort Jesu hin und zieht tatsächlich Netze voller Fische ins Boot (Lukas 5, 1 – 11).

Diese Geschichte bietet einige Deutungsmöglichkeiten: Etwas aus der Tiefe ans Tageslicht holen: Welchen Schatz können wir noch heben? Was bergen wir noch in uns an guten Gaben, die noch in uns schlummern? Oder: Etwas abwarten können. Nicht so schnell aufgeben, wenn etwas nicht gleich so gelingt, wie wir es uns wünschen: Dranbleiben und seinen Weg weiter verfolgen im Vertrauen auf Gott. Und schließlich: Das volle Netz. Jesus will, dass ganz viele Menschen sich rufen lassen in seine Nachfolge, so wie Petrus und die anderen Jünger. Dafür ist es gut, wenn die Kirche sich öffnet, offen auf jeden Menschen zugeht. Und es ist gut, dass unsere Gotteshäuser geöffnet sind und viele Menschen anlocken. „Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt.“ Psalm 26, 8

Mit herzlichen Segenswünschen

Pastor Bertold Kark-Carlsen, St. Petri, Landkirchen auf Fehmarn

Erntedank auf der Insel

Wir sagen "Danke"

Danke, für eine gute Ernte. Danke dafür, dass in diesem Jahr die Erträge unserer Felder gut waren, Danke dafür, dass die Frucht der Arbeit unserer Handwerksbetriebe, unserer Gastgeber in Beherbergung und Gastronomie vielen Menschen Arbeit, Einkommen, Stabilität geben konnte. Wir feiern das in traditionell dekorierten Kirchen mit Gebeten und Musik und denken bei all dem auch an die Menschen, für die das täglich Brot, das wir dankbar genießen dürfen, keine Selbstverständlichkeit ist.

Abschied und doch kein Abschied

Neun Jahre habe ich nun als Pastor auf Fehmarn für Petersdorf und dann auch Bannesdorf meinen Dienst getan, und es war uns eine schöne Zeit. Nun beginne ich meinen Ruhestand. Meine Frau und ich haben ein Haus für uns gefunden in Petersdorf, und wir freuen uns, auf der Insel bleiben zu können, denn wir haben hier Wurzeln geschlagen.

Pastor zu sein ist für mich immer ein Gemeindeamt gewesen. Eine Kirchengemeinde erwächst aus dem gemeinsamen Gottesdienst. Glaube und Hoffnung bilden sich in der Begegnung mit Gott.

Als dem Lukasevangelium nach der Engel zu Maria kam, sagte sie ihm dem Sinn nach: Gern diene ich. Immer wird alles anders, aber ich vertraue darin Gott, der nicht nur allmächtig, sondern vor allem auch barmherzig ist.

Viel gab es zu entdecken und zu lernen in den Jahren meines Dienstes, das wird nicht aufhören. Viele wissen es, ich war und bin auch stets schriftlich theologisch und literarisch tätig. Dieser Seite kann ich mich nun intensiver zuwenden.

So bleiben wir, meine Frau Ruth Marie und ich nun in unserer Kirchengemeinde auf Fehmarn und sind ihr dankbar für vieles, das wir gemeinsam hier erleben durften. Wir konnten uns in unserem Tun in der Gemeinde getragen wissen, von Gott, aber auch von den beiden Gemeinden und ihren Kirchengemeinderäten. Und wir danken besonders auch unseren treuen und fleißigen Mitarbeitern, den vielen Ehrenamtlichen, zu denen wir uns nun auch in Zukunft selbst gern rechnen. Zählt man die angestellten Mitarbeiter zusammen, sind es (mit Kindergarten) immerhin fast ein Dutzend, zumeist Teilzeitbeschäftigte. Dazu kommen viele Ehrenamtliche: Eine gute Mannschaft, der wir in Freundschaft verbunden sind.

Am Ende der Gottesdienste durfte ich Woche für Woche der Gemeinde den Segen im Namen Gottes zusprechen, diesen Segen wünsche ich den Gemeinden in Petersdorf und Bannesdorf auch weiterhin!

Ihr Pastor Dr. Martin und Frau Ruth Marie Grahl

Bannesdorf

Bannesdorf auf Fehmarn

Bannesdorf auf Fehmarn

Bürgermeister-Scheffler-Straße 1a
23769 Fehmarn OT Bannesdorf
Tel.: +49 4371 3341
Fax: +49 4371 501827
st.johannis-fehmarn@outlook.de
www.kirche-fehmarn.de

Burg

Burg auf Fehmarn

Burg auf Fehmarn

Breite Straße 47
23769 Fehmarn OT Burg
Tel.: +49 4371 2250
Fax: +49 4371 4001
kirche-burg@t-online.de
www.kirche-fehmarn.de

Landkirchen

Landkirchen auf Fehmarn

Landkirchen auf Fehmarn

Hauptstraße 32
23769 Landkirchen auf Fehmarn
Tel.: +49 4371 6894
Fax: +49 4371 9300
kirchengemeinde.landkirchen@t-online.de
www.kirche-fehmarn.de

Petersdorf

Petersdorf auf Fehmarn

Petersdorf auf Fehmarn

An der Kirche 4
23769 Petersdorf
Tel.: +49 4372 209
Fax: +49 4372 806844
st.johannis-fehmarn@outlook.de
www.kirche-fehmarn.de